img_6168

img_6152Hannah, Mom und ich sind letztes Wochenende an eine Renaissance Fest im Freilichtmuseum El Rancho de las Golondrinas gegangen. Da wir wussten, dass viele Besucher als Leute aus dem Mittelalter verkleidet kommen würden, haben wir uns ebenfalls „verkleidet“ :-)!

Überall auf dem Gelände waren Stände, doch ich werde euch nur einige nennen.  Beim einen Stand haben wir uns hausgebraute und natürlich unalkoholisierte Sodas gekauft. Zum Mittag haben wir feines Mittelmeer-Essen gegessen. Etwas weiter hat auf einer Holzbühne unsere Tanzschule Irischen Tanz aufgeführt. Das war wundervoll!img_6161

Um in den etwas abgeschiedeneren Teil zu gelangen, musste man auf einer Brücke einen kleinen Tümpel überqueren. Und ausgerechnet dort, haben zwei Spassbolde sich einen Witz daraus gemacht, keinen durchzulassen, der nicht mit einem Scherz oder 1 $ bezahlt. Und so kam es, dass wir beim ersten Mal leider auf die andere Seite verzichten musste, da ich gerade keinen Witz wusste!

Auf einer grossen Wiese wurden „celtic games“ vorgespielt – zum Beispiel Bogenschiessen oder Baumstrunk Werfen – , und jemand hatte sich gruseligerweise als Tod verkleidet. Im „Fairy Village“ (Feendorf) ist ein Engel auf einem Einhorn vorbei geritten.

Ach und übrigens, bei der Vorführung von Irishen Tanz sass Königin Isabella ein paar Reihen hinter uns. Während der Renaissance war sie Königin von Spanien und hatte Christoph Kolumbus‘  Entdeckungsreise finanziert.

Marie

This post is also available in: Englisch Französisch