Neugieriger und hungriger Meisenhäher (Gray Jay)

Auf den ersten Blick kam mir dieser Wald etwas langweilig vor (Bäume, Bäume und Bäume). Doch als Hannah und ich auf dem Rückweg Gray Jays (Meisenhäher) mit Rosinen fütterten, war es wirklich lustig.

Bis sie kamen, mussten wir aber lange warten. Zwei flogen misstrauisch hin und her und setzen sich immer wieder auf Äste, um herauszuprüfen, ob wir sie nicht in eine Falle locken wollten. Hannah und ich standen mit ausgestreckten Händen, auf denen wir ihnen Rosinen anboten. Als wir müde wurden, setzten wir uns auf den Weg.

Endlich vertrauten sie uns. Blitzschnell kamen sie angeflogen, packten sich eine Rosine und flogen auf einen Ast, um ihre Beute in Ruhe zu verspeisen. Für den winzigen Moment in dem ich sie von ganz aus der Nähe sah, bemerkte ich, wie umwerfend schön sie waren.

Marie